Seitenbanner

Geschrieben von
Jora Dahl
12.09.2018

Tulpen pflanzen und pflegen

Der beste Pflanzzeitpunkt

Tulpenzwiebeln werden – wie alle anderen Frühjahrsblüher- am besten von Ende September bis Ende November gepflanzt. Draußen darf es weder spätsommerlich warm sein, noch sollte der Boden gefroren sein.

Wo pflanzen?

Es gibt drei gute Orte für Tulpen: 1. In einem ausreichend großen Kübel, in dem Platz für mindestens 10 Zwiebeln ist. 2. Im Beet in der zweiten Reihe oder dahinter. Vorne gepflanzt würden die welken Blätter stören, die nicht abgeschnitten werden sollten. 3. Wild verstreut in einer Wiese. Hierfür eignen sich besonders Wildtulpen oder ausdauernde Sorten wie zum Beispiel Darwin-Tulpen, Lilienblütige oder Viridiflora-Tulpen.

Wichtig ist: der Boden sollte gut durchlässig sein, da Tulpen keine Dauerfeuchtigkeit lieben. Bei Lehmboden die Zwiebeln am besten auf eine Sandschicht setzen.

Journal Beitrag Tulpen pflanzen und pflegen 2

Wie pflanzen?

Tulpen sehen am besten aus, wenn sie wie zufällig im Beet verstreut sind. Deswegen bitte nicht akkurat in Tuffts setzen. Besser: Die Sorten mischen und mit lockerem Schwung aus der Hand aufs Beet werfen. Dort wo sie landet wird die Zwiebel gepflanzt. Dafür ein 2-2,5 mal so tiefes Loch ausheben, wie die Zwiebel lang ist. Dann mit der Spitze nach oben einsetzen, Erde wieder aufschütten und leicht festdrücken. Ein Blumenzwiebelpflanzer ist hierfür eine lohnende Anschaffung!

Düngen und Schneiden

Sobald der Garten im Vorfrühling erwacht, sollte altes Laub von den Beeten entfernt werden, damit der Boden atmen kann. Wenn sich die ersten Blätter der Tulpe voll ausgebildet haben, ist die Gabe einer kleinen Menge mineralischem Volldünger ratsam. Und dann heißt es erstmal: genießen. Fast keine Pflanze mit solch einer Schönheit ist so unkompliziert wie die Tulpe. Nach der Blüte einfach den Blütenkopf entfernen, mit dem Schneiden der Blätter allerdings warten, bis diese ganz welk sind. So stehen die Chancen gut für einen zweiten Flor im nächsten Jahr.

Ähnliche Posts