Ein schnelles No-Dig-Beet für eure Cool Flowers!

Ruckzuck gärtnern und dem Boden helfen

Manchmal, eigentlich ziemlich oft, habe ich das Problem, dass ich mich in Blumen verliebe und nicht weiß wohin damit im Garten. Dann muss ein schnelles freies Beet her. Auch bei den Cool Flowers sind wieder tolle neue Sorten dabei und es gibt einen unglaublich einfachen Weg, diese jetzt direkt im Garten zu säen!

Vorhandene Beete sind jetzt meist voll mit Pflanzen und kein guter Ort, um Samen einzurieseln. Bei mir klappt diese Art der Direktsaat nur durch Zufall. Besser ist es, ihnen ein paar Quadratmeter neue Beetfläche zu schenken. Bevor ich aber anfange Rasen auszustechen und mich mühevoll mit Gabel und Spaten durch den Boden wühle, hole ich lieber ein paar alte Kartons. „No-Dig“ heißt das Zauberwort, das sicher schon einige von euch gehört haben. Gärtnern ohne umzugraben hat eine Reihe von Vorteilen – nicht nur für euren Rücken! Auch das sehr lebendige Bodenleben wird dadurch in Ruhe gelassen, Regenwürmer geschont und Feuchtigkeit im Boden gehalten. Das Beste aber ist: Es ist eine hervorragende Methode unkrautfrei zu bleiben.

No-Dig gegen Unkraut

Wir haben leider schlimme Unkräuter im Garten wie Giersch, Quecke oder Ackerschachtelhalm, gegen die man leider nicht wirklich ankommt. Durch No-Dig-Beete habe ich die Erfahrung gemacht, diese Schreckgespenster im Zaum halten zu können.

Es ist eine ganze Philosophie und Wissenschaft zu dem Thema entstanden – im Web findet ihr unzählige Möglichkeiten und Anleitungen. Ich empfehle euch hier einfach die simpelste Methode, um ein neues Beet anzulegen. Ihr braucht dazu nur zwei Dinge:

-guter Kompost

-unbeschichtete Pappkartons ohne Klebeband etc.

Und so funktioniert es:

Einfach die Pappkartons in eurer Beetgröße zurechtschneiden und auf den Rasen oder die „alte“ Beetfläche überlappend legen, so dass eine geschlossene Fläche entsteht.

Dann ca. 5-10 cm Kompost darauf anhäufeln, ein wenig festdrücken und die Samen darin einsäen. Es ist sinnvoll, den Kompost am Anfang leicht feucht zu halten. Und die Daumen zu drücken, dass kein Starkregen kommt. Dieser würde die Sämlinge sofort wegspülen. Aber das ist immer das Risiko bei einer Direktsaat. Ist euch das zu ungewiss, dann zieht die Cool Flowers an einem überdachten Platz draußen vor und setzt nur die fertigen Jungpflanzen ins No-Dig-Beet. Das ist etwas aufwendiger, aber natürlich auch sicherer. Ich persönlich gehe immer gerne beide Wege zugleich.

Das Prinzip von No-Dig ist einfach: das Bodenleben wird nicht zerstört, der Pappkarton funktioniert aber als gute Barriere, damit Gräser und Unkräuter nicht hochwachsen können. Gegen von oben einfliegende Unkräuter ist leider kein Kraut gewachsen – diese müsst ihr leider immer per Hand entfernen. Meiner Erfahrung nach ist dieses Problem im Herbst aber wesentlich geringer als im Frühjahr. Deswegen funktioniert die Direktsaat nur bei den Cool Flowers im Spätsommer, im Frühjahr empfehle ich definitiv die Anzucht im Haus.

Sobald jetzt die Sämlinge in eurem Beet sprießen, müsst ihr sie vereinzeln. Das heißt ihr zupft die Schwächeren aus und sorgt dafür, dass die richtigen Abstände (auf dem Samentütchen angegeben) passen. Dann sollte noch genug Zeit sein, damit aus den Samen schöne Jungpflanzen reifen können, die im nächsten Jahr zur Blüte kommen. Das Prinzip ist ähnlich wie bei den Zweijährigen, nur das diese früher im Jahr ausgesät werden. Für die Cool Flowers sind meist August und September die besten Monate, um zu starten. 

Alle unsere Cool Flowers sind winterhart, aber es gibt Regionen oder Wintereinbrüche, wo ein bisschen Schutz sinnvoll sein kann. Dazu könnt ihr die Jungpflanzen einfach mit Flies abdecken in der Zeit, in der die Temperatur zu sehr nach unten rutscht.

Auch wenn das Säen von Cool Flowers bei uns nicht so üblich ist – das Prinzip ist ja eigentlich ein altbekanntes: Die Pflanzen werfen im Spätsommer die Samen auf fruchtbaren Boden und die kleinen Keimlinge müssen den Winter überstehen, um im nächsten Jahr zur Blüte zu kommen. Hier ein wenig nachzuhelfen, um ein traumhaftes (Schnittblumen)-Beet im nächsten Jahr zu bekommen, kann eigentlich nicht verkehrt sein. Probiert es aus, jetzt ist die beste Zeit und das beste Wetter!

Hier könnt ihr unsere neuen Cool Flowers shoppen

Und hier gibt es nochmal eine ausführliche Anleitung zur Ansaat der Cool Flowers.

Nach oben